Macondo Logo
« September 2012 »
MoTuWeThFrSaSu
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

MACONDO Programm September 2012

7. 920 UhrThe great OF City Blues Duo (Offenbach)
"muskalische Leckerbissen" Blues-Rock
14. 920 UhrTobias Wessel (Gießen)
"Akustik-Rock" Oldies
21. 920 UhrToms & Jerry (Bommersheim)
"Out of this World" Folk-Rock
22. 918 UhrClaudia Kreis (Oberursel)
"Cities" Malerei, bis 3.11.2012
28. 920 UhrRobert Cotton (Glashütten/Chicago)
"You damn right I got the Blues" Blues and other tasty treats!

fr 7. 9. ab 20 Uhr Live Musik

The great OF City Blues Duo

The great OF City Blues Duo (Offenbach)

"muskalische Leckerbissen"
Blues-Rock

Offenbach ist die Heimatstadt von Sänger Ralf „Boom Boom“ Becker. Geprägt von einer Stadt, deren Schönheit nicht auf den ersten Blick zu sehen ist. Hart aber herzlich und doch mit viel Emotion. Das Duo spielt eine Auswahl der Programme ihrer Bands, ergänzt mit den ganz persönlichen Lieblingssongs. Ein musikalischer Leckerbissen. Fast unplugged, sehr akustisch, Songs mit neuen Facetten, ungewöhnlicher Sound, alte Songs in neuen Kleidern. Unbeschreiblich schön, traurig, fröhlich, herzzerreißend, überschwenglich. Bluesig, soulig, funky. Absolut hörenswert. Ein bisschen B.B. King, gemischt mit Tom Waits, abgerundet mit ein wenig Stevie Ray Vaughn und ein kleiner Spritzer Z.Z.Top, ist das Cocktail was den Zuhörer erwartet.

OF City Blues Duo (a.k.a. The Factory) ist:
Harry Hamburger - Guitar
Ralf „Boom Boom“ Becker - Vocals/Harmonica ↑ hoch

fr 14. 9. ab 20 Uhr Live Musik

Tobias Wessel

Tobias Wessel (Gießen)

"Akustik-Rock"
Oldies

Tobias Wessel (Gitarre, Gesang, Bluesharp) fesselt nicht nur musikalisch, sondern auch mit seiner humorvollen Art. Mit beeindruckendem Stimmvolumen zelebriert Wessel den »Summertime blues«, und weiter geht's mit Johnny-Cash-Stücken und »Paint it black« von den Stones. Mit Titeln von Neil Young, den Monkeys, Eric Clapton und Joe Cocker zieht er das Publikum in seinen Bann, schafft eine geradezu familiäre Atmosphäre, die zum mitsingen einlädt. Gimme, gimme, gimme the honky tonk blues... ↑ hoch

fr 21. 9. ab 20 Uhr Live Musik

Toms & Jerry

Toms & Jerry (Bommersheim)

"Out of this World"
Folk-Rock

Drei von Tiger Rose, drei von Sixtynine, minus eins, das macht zusammen die vier Bandmitglieder von Toms & Jerry. Genauso logisch wie diese Rechnung ist auch die Auswahl der Songs: Rock von Gary Moore, Supertramp oder den Stones; Folk von Sarah McLaughlin oder Joni Mitchell; Jazz von Norah Jones oder Tracy Chapman; alte Songs von den Beatles, Kinks oder Doors; neue Songs von KT Turnstall oder Dido; Bekanntes von Sting, Eric Clapton oder Fleetwood Mac; Unbekanntes von Dave Matthews oder Fairground Attraction - einfach alles, was Spaß macht. Und das akustisch und unplugged.

Die Toms: Karen Foxley (Gesang hoch und höher, Querflöte, Klarinette), Angus Foxley (Gesang, Kontrabass dick und tief, David Jayne (Keyboard wie lang lang).
Der Jerry: Michael Koch (Gesang, Gitarre hart und zart).

All diese Zutaten ergeben Musik für jeden Geschmack - mal zum Träumen und mal zum Abrocken, mal zum Zuhören, mal zum Mitsingen. Eine Mischung, die jedem Spaß macht. Und wenn nicht, die Toms & Jerry haben auf jeden Fall ihren Spaß. Und das kommt auch 'rüber. ↑ hoch

sa 22. 9. ab 18 Uhr Ausstellung

Claudia Kreis

Claudia Kreis (Oberursel)

"Cities"
Malerei bis 3.11.2012

Claudia Kreis sagt über sich: "Für mich ist das Malen ein kreativer Prozess mit Farben und Materialien. In meinen Bildern arbeite ich überwiegend mit Acrylfarben und verschiedenen Werkstoffen. Das Experimentieren mit neuen Techniken begeistert mich sehr und fordert mich dabei immer wieder heraus.
Ich beginne mit einer Vorstellung oder Idee. Bei der Umsetzung entsteht nicht immer das Ergebnis, welches ich ursprünglich im Kopf hatte, sondern es können sich neue Aspekte entwickeln, die zu einem noch interessanteren Ergebnis führen. Ein Prozess, der mich immer wieder fasziniert."

Die Vernissage findet Samstag, 22. September, um 18 Uhr statt. ↑ hoch

fr 28. 9. ab 20 Uhr Live Musik

Robert Cotton

Robert Cotton (Glashütten/Chicago)

"You damn right I got the Blues"
Blues and other tasty treats!

Aus dem Blues-Mekka Chicago, Illinois/USA, stammt der Bluesmusiker Robert Cotton, der sein Handwerk einst auf den Bühnen legendärer Chicagoer Bluesclubs erlernte. Doch auch jenseits des großen Teiches verwandelt der bärbeisig anmutende Amerikaner mit der ausdrucksstarken Stimme jedes noch so zahme Kulturzentrum mühelos in ein dampfendes Roadhouse. Ob Slowblues, Uptempo-Songs oder Shuffles, der Mann aus Chicago klingt immer authentisch und bleibt seinen Wurzeln auch dann noch treu, wenn es mal etwas rockiger zur Sache geht. Neben den umjubelten Auftritten mit seiner kraftvoll groovenden Band, “The Fabulous Robert Cotton Band“, folgt Mr. Cotton auch regelmäßig den traditionellen Pfaden seiner Wurzeln. Im Gepäck seine Resonatorgitarre und ein stimmungsvolles Soloprogramm. Chicagoblues at its best – aus kraftvollem Gesang und dynamischem Gitarrenspiel zaubert Cotton einen hochprozentigen Blues-Cocktail. Robert Cotton, ein Musiker der sich mit Leib und Seele dem Blues verschrieben hat. ↑ hoch

 Copyright © 2003 – 2016 Artcafé und Vineria Macondo | Webmaster | RSS |