Macondo Logo
« November 2012 »
MoTuWeThFrSaSu
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930 

MACONDO Programm November 2012

2. 1120 Uhr"The Original" Andy Sommer
"60er und 70er Folk, Blues und Balladen" Folk, Blues und Balladen
3. 1118 UhrFelicitas Krayer (Oberursel)
"Quilts und Wandbehänge" Textilkunst, bis 15.12.2012
3. 1120 UhrLet's spend a night together...
"Ein Abend für Schallplattenfans und Nostalgiker" Vinylparty
9. 1120 UhrMac Frayman (Gundelsdorf)
"The new american style of folk, rock and rhythm." Singer / Songwriter
16. 1120 UhrClose Enough (Harry & Stanja) (Langen)
"Close Enough" Rock-Pop-Ballads
23. 1120 Uhr¡HUEPA! (Frankfurt)
"Latin Rhythms" Musica Latina live
30. 1120 UhrBernd Sangmeister (Hofheim am Taunus)
"sangMister sings..." Rock, Folk und Country

fr 2. 11. ab 20 Uhr Live Musik

"The Original" Andy Sommer

"The Original" Andy Sommer

"60er und 70er Folk, Blues und Balladen"
Folk, Blues und Balladen

Rau und erdig, sanft und einfühlsam: Andy Sommers Interpretationen bekannter Klassiker passen trotz aller Individualität zu vielen Gelegenheiten. Dem Zuhörer fällt es leicht, sich der wandlungsfähigen Stimme und dem engagierten Gitarrenspiel musikalisch anzuvertrauen.

Es ist beileibe kein schmaler Pfad, auf den sich der Frankfurter Musiker begibt. Er schlägt seinem Publikum einen gut zu begehenden Weg durch den schier unübersichtlichen Dschungel der populären Musik vom Rock über die Folkmusik bis hin zum Blues. Nichts klingt einfach nur nachgespielt. Trotzdem wirken die Stücke auf angenehme Weise vertraut – ob man sie nun schon kennt oder bei einem Konzert des erfahrenen Musikers zum ersten Mal hört.

Wer also Musik liebt, die noch mit Herz und Hand gemacht wird, wird sich bei Andy Sommers Programm bestens aufgehoben fühlen. ↑ hoch

sa 3. 11. ab 18 Uhr Ausstellung

Felicitas Krayer

Felicitas Krayer (Oberursel)

"Quilts und Wandbehänge"
Textilkunst bis 15.12.2012

Schon als Kind hatte ich eine besondere Vorliebe für textiles Gestalten und fing damit früh an. In den USA sah ich im Alter von 19 Jahren zum ersten Mal die Patchworkdecken (Quilts) der Amischen, einer religiösen Gemeinschaft, die bekannt ist für ihre besondere Kunst des Patchworks und des Handquiltens (Steppens mit der Hand). Ich war fasziniert und nahm mir vor, irgendwann auch diese Kunst besser kennenzulernen und auszuüben.

Dies geschah erst viel später, entwickelte sich jedoch zu einer Sucht, die mich nicht mehr loslässt und mich dazu veranlasst, jede freie Minute damit zu verbringen oder verbringen zu möchten. In Patchworkkursen lernte die Grundlagen und Techniken des Patchworks (englisches Wort für Flickwerk, d.h. das Zusammenfügen von kleinen Stoffstücken und das Gestalten von Flächen) und des Quiltens (englisches Wort für Steppen d.h. das Verbinden der 3 Stofflagen des Quilts und gleichzeitiges Gestalten der Oberfläche durch Nähstiche). Nach verschiedenen Fortbildungen wurde ich selbst Kursleiterin und gab im Wintersemester 2011 einen Fortgeschrittenenkurs zum Thema „Gee’s Bend Quilts“ bei der Volkshochschule in Oberursel.

Im Jahre 2006 und 2007 stellte ich während des Main-Quilt-Festival in Aschaffenburg jeweils einen Themenquilt zum Thema „Märchenwelten“ und „Die Farben Afrikas“ aus. Die Ausstellung im Artcafé Macondo gibt mir nun die Gelegenheit, die Vielfalt meiner Werke und die gestalterischen Möglichkeiten des Patchworks und Quiltens zu zeigen. ↑ hoch

sa 3. 11. ab 20 Uhr Event

Let's spend a night together...

Let's spend a night together...

"Ein Abend für Schallplattenfans und Nostalgiker"
Vinylparty

Hier gibt es Gelegenheit, die eigenen alten Platten wiederzuhören und zu erfahren, was andere noch an Schätzen in Regal und Keller haben. Jeder kann zwei Lieblingsplatten mitbringen oder einfach nur zuhören und Vergessenes neu entdecken. ↑ hoch

fr 9. 11. ab 20 Uhr Live Musik

Mac Frayman

Mac Frayman (Gundelsdorf)

"The new american style of folk, rock and rhythm."
Singer / Songwriter

Singer / Songwriter Mac Frayman bringt alles in Wallung was aufnahmefähig ist! Das Gitarrenspiel des Künstlers repräsentiert den einzigartigen „MacStile“, der durch die außergewöhnliche und ausgefeilte Spieltechnik unvergleichbar ist.

So eigen und doch selbstbewusst wie er Gitarre und Mundharmonika benutzt, klingt auch seine Stimme! Er ist eben in allem etwas anders als andere, sucht noch immer nach einer Schublade, die es hoffentlich nie geben wird.

Keep in touch! ↑ hoch

fr 16. 11. ab 20 Uhr Live Musik

Close Enough (Harry & Stanja)

Close Enough (Harry & Stanja) (Langen)

"Close Enough"
Rock-Pop-Ballads

Ist das Duo bestehend aus Stephanie Anja Roghmans (voc) und Harry Hamburger (git). Eine außergewöhnlich starke Stimme und eine Gitarre, bei der teilweise der Eindruck erweckt wird, es seien zwei Gitarren am Werk, sind die Zutaten dieses Duos.

Das Programm besteht zum Teil aus aktuellen Popsongs und zum anderen Teil aus Klassikern der letzten 30 Jahre! Rockiges, poppiges, Countrysongs und auch einge Jazzevergreens werden zum Besten gegeben.

Das Duo drückt den Songs meist den eigenen Stempel auf und somit entstehen zum Teil vollkommen neue witzige Versionen der Hits! Zu Gehör kommen Songs u.a. von Alennis Morisette, Roxette, Norah Jones, 4 non Blondes, Cindy Lauper, Pe Werner, Dixie Chicks, Ami Mc Donald, Whitney Housten, Armanda Marshall und Cat Stevens.

www.stanja.net
www.harryhamburger.de ↑ hoch

fr 23. 11. ab 20 Uhr Live Musik

¡HUEPA!

¡HUEPA! (Frankfurt)

"Latin Rhythms"
Musica Latina live

„Hueeepa!“ ist ein Ausdruck von Begeisterung für Musik bei Latinos. „¡HUEPA!“ ist eine neue Band im Rhein-Main-Gebiet, die sich verschiedenen Stilen lateinamerikanischer Musik nähert. Ob Chachacha, Bolero, Samba, Cumbia, Bossa Nova, Guaracha, Son – dies alles gehört zum Repertoire. ¡HUEPA! das sind Cary Cuellar, die charismatische Sängerin aus Kuba, Horst Bittlinger (Klavier), Stewart Lawrence (Trompete und Flügelhorn) Dieter Krause (Kontrabass) und Dani Merengue (Perkussion). ↑ hoch

fr 30. 11. ab 20 Uhr Live Musik

Bernd Sangmeister

Bernd Sangmeister (Hofheim am Taunus)

"sangMister sings..."
Rock, Folk und Country

Bernd Sangmeister wurde im Sommer '69 geboren – als Bryan Adams gerade seine erste Sechssaitige im Ramschladen gekauft hat. Gut zehn Jahre später hat er seiner großen Schwester die Platten von Bob Dylan, Simon & Garfunkel und Jim Croce gemopst um das Gehörte auf Vaters alter Framus Wandergitarre nachzuspielen.

Schnell folgten die ersten Auftritte und die ersten Bands. Ein Leben, dass nur über wenige Jahre hauptamtlich von der Musik bestritten wurde, dessen Mittelpunkt jedoch immer die Musik war. Ungezählte Auftritte und Jam-Sessions, in wechselnden Besetzungen und mit unterschiedlichen Instrumenten, mal vor tausenden, dann wieder vor nur einer handvoll Zuschauern, führten zu einem reichhaltigen musikalischen Erfahrungsschatz.

"Am inspirirendsten waren dabei für mich immer die spontanen Konzerte, so wie 2008 auf Formentera. Eine kurze Absprache mit den Mitmusikern über Repertoire und Tonarten und 'rauf auf die Bühne!" Denn Musik existiert nur in dem Augenblick, in dem sie gespielt wird. Und dabei zählt, was Musiker und Publikum gemeinsam entstehen lassen.

Seit einigen Jahren bringt Bernd Sangmeister unter dem Titel "sangMister sings..." ein akustisches Programm aus Rock, Folk und Country in wechselnden Besetzungen auf die Bühne. Dazu gehören Klassiker von den Eagles und Van Morrison bis zu aktuellen Hits von Jason Mraz, John Mayer und Jack Johnson. ↑ hoch

 Copyright © 2003 – 2016 Artcafé und Vineria Macondo | Webmaster | RSS |