Macondo Logo
« September 2015 »
MoTuWeThFrSaSu
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930 

MACONDO Programm September 2015

4. 920 UhrJan Käse (Frankfurt)
"Rhythm Blue Grass" Hillbilly Grunge
11. 920 Uhr"The Original" Andy Sommer
"60er und 70er Folk, Blues und Balladen" Folk, Blues und Balladen
12. 914 UhrKunstgriff (Oberursel)
"Seifenkistenrennen" Gaudi
18. 920 UhrTHE FACTORY DUO (Offenbach)
"Acoustic Blues Unplugged" Blues, Rock
19. 918 UhrFelicitas Krayer (Oberursel)
"Ohne Fleiß Kein Preis - Worte auf Stoff" Textilkunst von Felicitas Krayer, bis 31.10.2015
20. 911 UhrBruskers Guitar Duo (Italien)
"Kunstgriff meets Macondo" Jazzfrühstück, 11–13 Uhr
25. 920 UhrToms & Jerry (Bommersheim)
"Out of this World" Folk-Rock

fr 4. 9. ab 20 Uhr Live Musik

Jan Käse

Jan Käse (Frankfurt)

"Rhythm Blue Grass"
Hillbilly Grunge

Es rockt das Banjo und es geht die Post ab. Hey!

Erika Torchia: fiddle, vocals
Dan Carter, guitar, vocals
Angus Foxley, bass, vocals
Paul Kachur, banjo, vocals ↑ hoch

fr 11. 9. ab 20 Uhr Live Musik

"The Original" Andy Sommer

"The Original" Andy Sommer

"60er und 70er Folk, Blues und Balladen"
Folk, Blues und Balladen

Rau und erdig, sanft und einfühlsam: Andy Sommers Interpretationen bekannter Klassiker passen trotz aller Individualität zu vielen Gelegenheiten. Dem Zuhörer fällt es leicht, sich der wandlungsfähigen Stimme und dem engagierten Gitarrenspiel musikalisch anzuvertrauen.

Es ist beileibe kein schmaler Pfad, auf den sich der Frankfurter Musiker begibt. Er schlägt seinem Publikum einen gut zu begehenden Weg durch den schier unübersichtlichen Dschungel der populären Musik vom Rock über die Folkmusik bis hin zum Blues. Nichts klingt einfach nur nachgespielt. Trotzdem wirken die Stücke auf angenehme Weise vertraut – ob man sie nun schon kennt oder bei einem Konzert des erfahrenen Musikers zum ersten Mal hört.

Wer also Musik liebt, die noch mit Herz und Hand gemacht wird, wird sich bei Andy Sommers Programm bestens aufgehoben fühlen. ↑ hoch

sa 12. 9. ab 14 Uhr Event

Kunstgriff

Kunstgriff (Oberursel)

"Seifenkistenrennen"
Gaudi

Im Macondo sitzen Sie in der ersten Reihe ...
↑ hoch

fr 18. 9. ab 20 Uhr Live Musik

THE FACTORY DUO

THE FACTORY DUO (Offenbach)

"Acoustic Blues Unplugged"
Blues, Rock

THE FACTORY DUO, sind eine Auskopplung der Bluesrockband THE FACTORY. Sie spielen eine Auswahl ihres Programmes, ergänzt mit mit einigen Lieblingssongs. Ein musikalischer Leckerbissen. Fast unplugged, sehr akustisch, Songs mit neuen Facetten, ungewöhnlicher Sound, alte Songs in neuen Kleidern. Unbeschreiblich schön, traurig, fröhlich, herzzerreißend, überschwenglich. Bluesig, soulig, funky. Absolut hörenswert. Ein bisschen B.B. King, gemischt mit Tom Waits, abgerundet mit ein wenig Stevie Ray Vaughn und ein kleiner Spritzer Z.Z.Top, ist das Cocktail was den Zuhörer erwartet.

THE FACTORY Duo ist: Lyle Närvänen - Guitar
Ex Leningrad Cowboys), Ralf „Boom Boom“ Becker - Vocals/Harmonica ↑ hoch

sa 19. 9. ab 18 Uhr Ausstellung

Felicitas Krayer

Felicitas Krayer (Oberursel)

"Ohne Fleiß Kein Preis - Worte auf Stoff"
Textilkunst von Felicitas Krayer bis 31.10.2015

Schon als Kind hatte ich eine besondere Vorliebe für textiles Gestalten und fing damit früh an. In den USA sah ich im Alter von 19 Jahren zum ersten Mal die Patchworkdecken (Quilts) der Amischen, einer religiösen Gemeinschaft, die bekannt ist für ihre besondere Kunst des Patchworks und des Handquiltens (Steppens mit der Hand). Ich war fasziniert und nahm mir vor, irgendwann auch diese Kunst besser kennenzulernen und auszuüben.

Dies geschah erst viel später, entwickelte sich jedoch zu einer Sucht, die mich nicht mehr loslässt und mich dazu veranlasst, jede freie Minute damit zu verbringen oder verbringen zu möchten. In Patchworkkursen lernte die Grundlagen und Techniken des Patchworks (englisches Wort für Flickwerk, d.h. das Zusammenfügen von kleinen Stoffstücken und das Gestalten von Flächen) und des Quiltens (englisches Wort für Steppen d.h. das Verbinden der 3 Stofflagen des Quilts und gleichzeitiges Gestalten der Oberfläche durch Nähstiche). Nach verschiedenen Fortbildungen wurde ich selbst Kursleiterin und gab im Wintersemester 2011 einen Fortgeschrittenenkurs zum Thema „Gee’s Bend Quilts“ bei der Volkshochschule in Oberursel.

Im Jahre 2006 und 2007 stellte ich während des Main-Quilt-Festival in Aschaffenburg jeweils einen Themenquilt zum Thema „Märchenwelten“ und „Die Farben Afrikas“ aus.

Nach 2012 habe ich nun zum zweiten Mal die Gelegenheit, im Artcafé Macondo die Vielfalt meiner Werke und die gestalterischen Möglichkeiten des Patchworks und Quiltens zu zeigen. ↑ hoch

so 20. 9. ab 11 Uhr Live Musik

Bruskers Guitar Duo

Bruskers Guitar Duo (Italien)

"Kunstgriff meets Macondo"
Jazzfrühstück 11–13 Uhr

„Kunstgriff meets Macondo“ ist das Motto einer Reihe von Jazzkonzerten, die der Oberurseler Verein Kunstgriff seit 2012 organisiert.

Eugenio Polacchini und Matteo Minozzi sind das Bruskers Guitar Duo. Die Presse spricht von „zwei führenden Figuren der bunten Welt der Gitarre“ und „einer Quelle der Inspiration für Gitarristen“. Von der klassischen (Eugenio) und der modernen (Matteo) Musikwelt geformt, benutzen sie Jazz als gemeinsame Basis. Ihr Repertoire umfasst traditionelle Jazzstandards und Soundtracks neben Original-Songs.

Die Bruskers waren auf internationalen Gitarrenfestivals wie Acoustic Franciacorta, Plovdiv International Guitar Festival, Sarzana Acoustic Guitar Meeting, Pizzicar de Corda, Arte ein 6 Corde, San Benedetto Guitar Festival in Italien, USA, Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich, Bulgarien, Belgien, Ungarn und Portugal als Duo oder als Solisten in das Lybra Gitarrenorchester eingeladen. Neben ihrer Konzerttätigkeit sind Eugenio und Matteo auch Gitarrenlehrer.

Matteo Minozzi und Eugenio Polacchini sind die künstlerischen Leiter des „LybrAcustica Guitar Festival“, einer Reihe von Konzerten, die klassische und moderne Musiker zusammenbringen.

Veranstalter: Kunstgriff Oberursel e. V.
↑ hoch

fr 25. 9. ab 20 Uhr Live Musik

Toms & Jerry

Toms & Jerry (Bommersheim)

"Out of this World"
Folk-Rock

Drei von Tiger Rose, drei von Sixtynine, minus eins, das macht zusammen die vier Bandmitglieder von Toms & Jerry. Genauso logisch wie diese Rechnung ist auch die Auswahl der Songs: Rock von Gary Moore, Supertramp oder den Stones; Folk von Sarah McLaughlin oder Joni Mitchell; Jazz von Norah Jones oder Tracy Chapman; alte Songs von den Beatles, Kinks oder Doors; neue Songs von KT Turnstall oder Dido; Bekanntes von Sting, Eric Clapton oder Fleetwood Mac; Unbekanntes von Dave Matthews oder Fairground Attraction - einfach alles, was Spaß macht. Und das akustisch und unplugged.

Die Toms: Karen Foxley (Gesang hoch und höher, Querflöte, Klarinette), Angus Foxley (Gesang, Kontrabass dick und tief), David Jayne (Keyboard wie lang lang).
Der Jerry: Michael Koch (Gesang, Gitarre hart und zart).

All diese Zutaten ergeben Musik für jeden Geschmack - mal zum Träumen und mal zum Abrocken, mal zum Zuhören, mal zum Mitsingen. Eine Mischung, die jedem Spaß macht. Und wenn nicht, die Toms & Jerry haben auf jeden Fall ihren Spaß. Und das kommt auch 'rüber. ↑ hoch

 Copyright © 2003 – 2016 Artcafé und Vineria Macondo | Webmaster | RSS |