Macondo Logo
« September 2018
MoTuWeThFrSaSu
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
JUGENDERINNERUNGEN

Alexander Becker liest aus seinem Romandebüt

Oberursel · 4. Mai · jüs · Der SPD-Stadtverordnete Alexander Becker liest am Donnerstag, 6. Mai, erstmals öffentlich aus seinem Erstlingswerk "Treffpunkt Alte Linde". Beginn ist um 20 Uhr im Artcafé Macondo, Strackgasse 14. Der Eintritt ist frei.

Der Bub im Buch heißt zwar Axel, ist aber eigentlich Alex. So nennen Freunde Alexander Becker auch heute noch. In seinem Buch "Treffpunkt Alte Linde" ist Axel, die Hauptfigur, mal der Held und mal der Anti-Held. "Ja sicher hat das Buch viele autobiographische Züge", sagt Becker, der die 80 Seiten Jugenderinnerungen aus Stierstadt verfasst hat. Für den Spediteur, Parlamentarier und einstigen Bürgermeister-Kandidaten, der 2001 Amtsinhaber Gerd Krämer (CDU) unterlag, ist es die schriftstellerische Premiere. Wo Alexander Becker (56) in den 1950er Jahren aufgewachsen ist, im Umfeld von alter Kirche, Winterlinde und Schwesternhaus in der Gartenstraße, lebt er auch heute noch. Einige Stierstädter werden sich in den Geschichten wiederfinden. Die nächsten spannenden Geschichten habe er schon im Kopf, sagt Becker, doch vor Drucklegung will er die Reaktion auf den in 1000 Exemplaren gedruckten Erstling abwarten, den er auch im Herbst auf der Buchmesse in Frankfurt vorstellen will.
 Copyright © 2003 – 2016 Artcafé und Vineria Macondo | Webmaster | RSS |